EVENT: NACHTFLOHMARKT

Nachtflohmarkt_01

Vom Prinzip her ist so ein Nachtflohmarkt ja eine tolle Idee. Vintageteile shoppen, wenn die Läden längst geschlossen haben. Ein Glas Weißwein in der Hand beim Feilschen um die schönsten Teile. Danach in netter Runde in derselben Location bleiben und eine hausgemachte Waffel essen. Ja, so hätte es sein können. Versteht mich nicht falsch, der Abend war wunderbar – was aber eher an meiner tollen Begleitung (Zarina und Sunny) lag als an dem Angebot des Nachtflohmarkts. Die Locations waren gut ausgewählt. Fundbureau, Waagenbau und den Sterngarten haben wir mitgenommen. Wir waren eine Stunde nach Eröffnung des Flohmarkts da und vielleicht war das auch unser großer Fehler. Die Meisten Händler waren schon sehr ausgesucht und teilweise waren die Locations so voll, dass es mit dem Stöbern schwierig war. Ja, ich hatte meinen Hund dabei, was es auch nicht leichter macht. Bei der dritten Location gaben Zarina und ich uns geschlagen und setzten uns noch für einen Drink in den Sterngarten und beobachteten das Treiben von ausserhalb. Von dort – mit einem kühlen Drink in der Hand – betrachtet, wirkte das Treiben viel sympathischer. Vielleicht hab ich gestern den Flohmarkt aber auch nur auf dem falschen Fuß erwischt. Ich werde diesem tollen Konzept noch eine Chance geben – zumal ich Ende Oktober selbst auf einem verkaufen will. Was meint ihr? Nachtflohmarkt – top oder Flop?

xxbina