OREO-TARTE – VEGAN

SONY DSC

Heute gibt es ein lecker-schmecker Kalorien-Bomben-Rezept, das ich von ohhh…mhhh… geklaut habe und das dort wiederum von la receta de la felicidad geklaut wurde. Naja, ganz geklaut ist es nicht, denn immerhin habe ich es abgewandelt und es ist nun komplett vegan. Denn wie einige von euch vielleicht noch nicht wissen: die neue Rezeptur von Oreo-Keksen ist was?!? Genau! Vegan! Gut, nich?! Nun zur Tarte. Denn für die benötigt man keinen Backofen. Nur mindestents zwei Stunden Ruhezeit im Kühlschrank und immerhin werden mindestens zwölf Personen von ihr satt. Ich würde fast behaupten noch mehr, denn das ist wirklich ein reichhaltiges Schmankerl.

Zutaten:

Für den Boden:

300g Oreo Kekse

115g Sojola

Die Oreo-Kekse (mithilfe einer Küchenmaschine) so klein wie möglich zu Krümeln verarbeiten. Sojola (Margarine) in einem Topf (oder in der Mikrowelle) zum Schmelzen bringen. Dann beides miteinander vermischen und zu einem Teig kneten. Diesen dann in eine Form geben. Rund. Eckig. Je nach Belieben. Einen kleinen Rand formen und die Form dann samt Teig in den Teifkühler stellen. In der Zwischenzeit kann man die Füllung vorbereiten. Diese besteht aus folgenden Sachen:

100ml alpro cuisine

200g Zartbitterschokolade

55g Sojola

ca. 6 gehackte/halbierte Oreos

Die alpro cuisine in einem Topf zum Kochen bringen. Von der Herdplatte nehmen. Die Schokolade und die Sojola hinzugeben. Fünf Minuten ruhen lassen und dann alles zu einer homogenen Masche vermischen. Tarte-Boden aus dem Tiefkühler holen und die Masse hineingiessen. Dann die restlichen Oreos drauf verteilen. Und ab in den Kühlschrank damit. Mindestens zwei Stunden ruhen lassen und dann ab in den Mund!

xxbina