DER KLASSIKER – ARRABIATA

arrabiata

Es gibt ja so Klassiker in der Küche, die man immer wieder kochen und essen kann. Und die man natürlich auch als Basis verwenden und dann abwandeln kann. Alles ist möglich. Für mich eines der wichtigsten Rezepte überhaupt ist eine gute Arrabiata-Soße. Und dafür braucht man Zeit. Denn schön lange köcheln sollte sie.

Für 4 Personen braucht man:

2x geschälte Tomaten in der Dose

2 rote Zwiebeln (möglichst klein gehackt)

1/2 -1 rote Chilli, in Scheiben geschnitten (je nachdem wie scharf man es mag)

3 EL Tomatenmark

2 TL Agavendicksaft

Salz und Pfeffer zum Würzen

Öl zum Anbraten

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Chilli darin andünsten. Tomatenmark hinzugeben und mit anbraten. Mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Agavendicksaft, Salz und Pfeffer hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze laaaange köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Ich mag diese Soße auch sehr gerne noch mit schwarzen Oliven. Aber natürlich sind hier der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Und diese Arrabiata eignet sich auch super als kleines Gastgeschenk. Einfach mehr kochen. Noch heiss in ein Einmachglas abfüllen und verschenken, ein schönes Etikett schreiben und Schleife drum. Natürlich darf man die Soße nicht allzu lange lagern.

Bon Appetit!

SONY DSC

xxbina

Follow my blog with Bloglovin