OUTFIT-POST: CULOTTES UND FISCHERHUT

SONY DSCSehr selten gehe ich mit einer Kopfbedeckung aus dem Haus und dann fallen meine Geschmackssensoren ausgerechnet auf den Fischerhut. Ja, und der war ja früher eher ein Dulli-Kopfschmuck. Ich musste als Kind so einen Hut in blassrosa im Sommerurlaub beim Wandern im Bayrischen Wald immer tragen, weil meine Mutter eine panische Angst vor Zecken hatte. Die hat sie übrigens heute noch, aber deswegen trage ich diesen Hut natürlich nicht. Ich glaube, so richtig werde ich ihn im Sommerurlaub zu schätzen wissen: die ungemachten Haare drunter verstecken und Sichtschutz vor der Sonne. Dieses Exemplar hat übrigens noch den Vorteil, dass man es wenden kann und ich nun sowohl einen schwarzen als auch einen dunkelblauen Fischerhut besitze. Nun gut, genug zum Hut. Das Schuhwerk ist auch ein Teil, bei dem ich geglaubt habe, dass es nicht mehr an meine Füße kommt: die Mules. Das Modell von Zara ist nicht nur wunderschön – meiner Meinung nach – es ist auch recht bequem. Dazu eine Culotte von H&M, ein Streifenshirt von Topshop und eine Jeansjacke, die ebenfalls von H&M ist. Ein sehr ungewohnter Look für mich, aber ich könnte mich an ihn gewöhnen. Und was meint ihr? Bin ich ein Trendopfer und es sieht eigentlich alles beknackt aus oder „Hooray! Fischerhut, Mules und Culottes und ab dafür!“?

  • Culottes von H&M >> ähnliche hier
  • Streifenshirt von Topshop >> ähnliches hier
  • Jeansjacke von H&M >> ähnliche hier
  • Mules von Zara >> ähnliche hier
  • Fischerhut von asos >> ähnlicher hier

xxbina

Follow on Bloglovin