MBFWB LIEBLINGE SS 2015

hien le ss 2015Die Fashion Week in Berlin ist nun wirklich wieder vorbei und gefühlt ging es einfach viel zu schnell. Dieses Mal habe ich auch nur einen kurzen Abstecher nach Berlin gemacht, für die nächste Fashion Week werde ich mir aber definitiv wieder mehr Zeit nehmen. Denn was dieses Jahr auf den Schauen gezeigt wurde, macht Lust auf mehr und zeigt, dass sich die Berliner Fashion Week nicht hinter anderen Modewochen verstecken muss. Sondern dass sie einzigartig ist und die Berliner Designer eine eigene Sprache benutzen. Die Mode ist sinnlich, weiblich und ja, auch ein wenig kommerziell und tragbar. Aber ich persönlich finde nichts daran auszusetzen. Es muss nicht alles Moschino sein. Zurückhaltung par excellence mit tollen Details und einer Farbpalette, die frisch ist und an Urlaub erinnert. Mich haben viele der Designer begeistert. Und fünf meiner Lieblinge möchte ich euch nun in einer Zusammenfassung zeigen.

hien le ss 2015_01

Hien Le SS 2015

Hien Le hat mein Modeherz wohl am höchsten schlagen lassen. Oftmals lässt sich das ja auch nicht genau erklären, aber seine Zusammenstellung aus fliessender Seide, coolem Leder, floral angehauchten Prints (ist eigentlich ein Fisch-Allover) und leuchtendem Orange bereitet mir die größte Vorfreude auf die kommende Sommersaison. Den Kontrast aus fliessenden Stoffen und steifem Mesh hat Hien Le vollkommen spielerisch hinbekommen. Die Looks sind allesamt tragbar und Hien Le überzeugt mich mit seinem reduzierten Design.

Perret Schaad SS 2015

Perret Schaad SS 2015

Die Show von dem Designerduo Perret Schaad soll vor der wohl schönsten Kulisse stattgefunden haben: in dem Garten des Kronprinzenpalais. Und obwohl Petrus und zahlreiche Wetterapps schlechtes Wetter vorausgesagt haben, blieb es trocken und die Entwürfe konnten in ihrem vollen Glanze bewundert werden. Das Thema war die Französische Riviera und die Farbpalette aus Limonengrün kombiniert mit Mint, zartem Weiss und Dunkelblau hat wohl alle Zuschauer in den Urlaub entführt. Auch hier sieht man reduziertes, feminines Design. Perret Schaad überzeugt mit einer eleganten Lässigkeit und lässt und jetzt schon von limonengrünen Farbakzenten im nächsten Sommer träumen.

Vladimir Karaleev SS 2015

Vladimir Karaleev SS 2015

Die Kollektion von Vladimir Karaleev war wohl einer der am meisten gelobten dieser Fashion Week. Karaleev überzeugt mit Layering, auberginefarbenen Akzenten und einem sportlichen Touch. Die Säume sind oftmals offen, was als seine Signatur gilt. Shorts und Kleider geben Blick auf das Knie frei und auch die Radlerhose sieht man nun wieder vermehrt (Wood Wood zeigt es bereits). Diese besondere Farbzusammenstellung hebt sich ein wenig von den doch eher pastelligen Farben der anderen Designer ab. Auch diese Show wurde im Kronprinzenpalais gezeigt.

Lala Berlin ss 15

Lala Berlin SS 15

Einer der wohl bekanntesten (wenn nicht sogar die bekannteste) Designerin Berlins ist Leyla Piedayesh mit ihrem Label Lala Berlin. Obwohl sie bereits internationale Erfolge feiert, bleibt sie Berlin treu. Denn diese Stadt prägt ja schliesslich nicht nur den Namen ihres Labels. Lala Berlin überrascht immer mit tollen Prints – dieses Mal war es ein schwarz/weisser 3D Blumenprint, der besondrs hervorstach. Die Hosenbeine bleiben weit, gehen aber auf eine 7/8 Länge zurück. Denim kommt verziert daher, die Oberteile laufen in einer A-Linie und umschmeicheln den Körper. Lala Berlin zeigt Urban Chic mit einer Prise Eleganz und zeigt in dieser Saison erneut eine starke Entwicklung. Ich bleibe Fan dieses Labels.

Malaika Raiss ss 2015

Malaika Raiss SS 2015

Malaika Raiss ist so wunderschön tragbar, Elegant und immer mit dem gewissen Etwas. Dieser großartige schwarz/weiss Print, die wenigen Accessoires und die ausgefeilten Schnitte läuten die nächste Sommersaison ein. Aber auch das zarte Rosé mit einem kräftigen Rot kombiniert lässt Sommerfreude aufkommen. Malaika Raiss zeigt, dass sie in Berlin dazugehört und mit ihrer schlichten Eleganz die Modeherzen höher schlagen lässt.

xxbina

Follow on Bloglovin